29.03.2017

Um 3:10 Uhr klingelte der Wecker, wenn man nun mal unbedingt billig fliegen möchte, dann muss man natürlich auch die Uhrzeit in Kauf nehmen. Geschlafen haben wir bestimmt, dank unseres Schlafrhythmus, 2 Stunden. Aber ich war eh so aufgeregt wieder zu fliegen, dass ich nicht richtig schlafen konnte. Wir hechteten also los zur Bushaltestelle, wo uns der Bus nach Tegel bringen sollte … und verpassten den Bus. Fing schon mal super an, der Morgen. Auf zur nächsten Haltestelle, da kommt der Bus aber anders, als in unserer App. Also hechteten wir zur U-Bahn. Es ging alles noch mal gut und wir kamen zwar verhältnismäßig spät an zum Check-in, aber hatten dadurch auch keine Schlange vor uns, zumindest etwas…

Ich bin Caro und freue mich, dass du hier gelandet bist!
Ich schreibe über alles was mich bedrückt, inspiriert oder auch glücklich macht. Sei es über meine Reisen oder auch einfach irgendwelche Gedanken, die ich loswerden möchte.
Das ist mein eigenes kleines Tagebuch, meine kleine Welt und wenn du dabei sein möchtest klick und lies dich einfach durch.

guck mal hier:

20.02.2017

Ich sehe es immer mehr und mehr, ob auf Instagram oder Youtube oder Blogs, der Trend geht seit Jahren schon in die Richtung des minimalistischen Lebens. Also einfach mit so wenig Sachen wie möglich leben. Ja, vielleicht komme ich damit ein wenig spät, aber ich will jetzt dazu etwas sagen. Ich bin immer ganz erstaunt, wie MoinYamina auf Youtube das zum Beispiel perfekt vorführt. Wie einfach es doch scheint. Und immer denke ich, ist das möglich? Wird man so glücklich? Und letztendlich ging mir ein Licht auf, ich lebte so minimalistisch wie überhaupt in Neuseeland…

31.01.2017

Ungefähr seit Oktober führe ich eine Fernbeziehung. Nicht extrem, nicht wie manche Paare mit 500 km dazwischen. Nur 1 1/2 Stunden und doch zu viel. Jede Fernbeziehung ist anstrengend, egal wie weit weg. Jede hat die gleichen Hürden zu überwinden, jedes Paar findet es nicht schön. Ich kann das verstehen. Am schlimmsten ist der Unterschied zu Neuseeland, wo wir 5 Monate, jeden Tag zusammen verbracht haben. Und nun das Gegenteil. Eigentlich hätte es noch schlimmer kommen können, erst sollte er nach Dresden, 3 Stunden weg. Ein Glück war es nur Berlin. Das sollte einfach so sein…

19.01.2017

Es sind manchmal so ein paar Sachen, die kann man jemanden nicht direkt ins Gesicht sagen, oder man regt sich drüber auf und es ist nicht der rede Wert. Oder man möchte nicht unhöflich sein, oder man traut sich nicht, oder noch so viel mehr Gründe. Auf jeden Fall habe ich oft schon solche Sachen gelesen, oder es waren meine Erfahrungen. Fast alle Dinge, die ich aufzähle, habe ich auch schon erfahren oder musste es erleben. Wenn ihr also einen Fotografen bucht, denkt auch daran…

12.01.2017

Ich hoffe, ihr seid nun endlich alle ins Jahr wirklich auch gut reingekommen und habt Silvester schön verbracht. Ich habe mit meinen liebsten Freunden ins neue Jahr reingefeiert und war froh das Jahr auch mit ihnen zu beginnen. Das hatte letztes Jahr gefehlt. Nun kommen aber die altbewährten Fragen auf, habt ihr Vorsätze? Haltet ihr die ein? Und so weiter. Ich kann es nicht mehr wirklich hören und begreife es nicht ganz…

06.12.2016

Wie seht ihr euch in 30 oder 40 Jahren? Und wo? Und vor allem mit welchen Erinnerungen alles? Wisst ihr dann noch, wie das Jahr 2014 war? Was ihr dort erlebt habt? Und wie wohl die Technik in so vielen Jahren aussehen wird .. Dann holt man sich Festplatten heraus und begutachtet diese Fotos über Hologramm von damals, wer weiß. Insgesamt aber habe ich schon lange die Meinung, dass man Fotos als Erinnerung zum Anfassen haben sollte, richtig zum Angucken, nicht als verstaubte Festplatte mit Tausenden von Fotos, das bringt doch gar nicht das Feeling rüber. Was macht man also? …

© Caroline Mäske Fotografie 2018
Neuruppin, Berlin und Umgebung