Mein Fotobuch 2016

06.12.2016

Wie seht ihr euch in 30 oder 40 Jahren? Und wo? Und vor allem mit welchen Erinnerungen alles? Wisst ihr dann noch, wie das Jahr 2014 war? Was ihr dort erlebt habt? Und wie wohl die Technik in so vielen Jahren aussehen wird .. Dann holt man sich Festplatten heraus und begutachtet diese Fotos über Hologramm von damals, wer weiß. Insgesamt aber habe ich schon lange die Meinung, dass man Fotos als Erinnerung zum Anfassen haben sollte, richtig zum Angucken, nicht als verstaubte Festplatte mit Tausenden von Fotos, das bringt doch gar nicht das Feeling rüber. Was macht man also? Man sorgt dafür, dass man etwas als Erinnerung hat für später, vielleicht kennt man bis dahin gar keine Bücher mehr und wird schräg angeguckt haha! Keiner weiß, was bis dahin möglich ist und was nicht. Seit 2014 versuche ich nun schon jedes Jahr mir ein Fotobuch von meinem Jahr anzulegen und will dies auch durchziehen. Dieses Jahr dann logischerweise von 2016. Tja da passt es doch, dass ich für Saal Digital ihr Fotobuch testen durfte!

Oh ja, sieht das Buch nicht gut aus mit meinem Lächeln, wie eine perfekte Verkäuferin haha! Das ist mein erstes Buch, welches ich bei Saal Digital habe machen lassen, insgesamt aber, wie ich schon meinte, mein 3. Fotobuch. Ich habe mich wie immer für quadratisch entschieden, dann bevorzuge ich keine Hochformate oder Querformate, da ich eh immer kreuz und quer im Format fotografiere und es passt alles gut hin! Dieses Mal habe ich aber ein größeres Format gewählt – 28x28cm, meine anderen Fotobücher waren kleiner, mir aber schon wieder fast zu klein. Gerade wenn man sich seine Fotos angucken will, kommen sie gar nicht so gut rüber in einem kleinen Format. Das Cover in glänzend, aber der Rest in matt, wenn man dann durchblättert, sieht man auch keine doofen Fingerabdrücke, denn ich hoffe ja in den vielen Jahren, werden sie noch oft angesehen.

Ich bin extrem froh, dass die Seiten in Hardcover sind, denn in meinem Buch von 2015 sind sie es nicht, da habe ich anscheinend nicht drauf geachtet damals, somit klappt es sich von selbst immer zu und man sieht oftmals nicht, was in der Mitte ist, da es verdeckt wird. Also merkt euch, Hardcover ist wirklich besser bei einem Fotobuch, so sieht man einfach alles. Es löst sich auch einfach nichts, also insgesamt einfach super.
Text habe ich nicht sehr viel eingebaut, ich wollte hauptsächlich die Bilder wirken lassen, Sprüche, die mir gefielen oder diese in die Stimmung passten habe ich noch mit reingenommen. Ansonsten wirklich nur meine Fotos. Da es mein Jahr beinhaltet, habe ich zwischen privaten Aufnahmen und meine aufgenommenen Fotografien gewechselt, es gehört schließlich alles dazu. Tja und was soll man natürlich zu der Qualität von Saal Digital sagen? Da wurde ich noch nie enttäuscht und auch hier dieses Mal nicht, die Farben sind der hammer, originalgetreu und wunderschön, die Qualität könnte nicht besser sein, ich liebe es einfach.

Trotz des Jahres ist es mein Lieblingsfotobuch. Die Größe, die Qualität, es stimmt einfach alles. Also denkt noch mal darüber nach, noch habt ihr die Zeit dafür, in vielen Jahren, viel später, freut ihr euch, dass ihr das gemacht habt. Dann könnt ihr zurückschauen und euch freuen, was ihr alles erlebt habt. Danke Saal Digital für diese Möglichkeit, es ist perfekt geworden, ich habe nichts zu bemängeln. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Caroline Mäske Fotografie 2018
Neuruppin, Berlin und Umgebung