GEH ZURÜCK
        ZUM MENÜ

        Meine erste “Hochzeit” nach den ganzen Corona Lockerungen war die von Maria & Olli. Sie haben nur zu zweit im Standesamt in Neuruppin geheiratet. Das hatten sie aber schon vor Corona so geplant, da hatten sie also Glück, dass sie alleine ohne Probleme sich trauen lassen durften.
        Ich durfte nicht mal mit in das Gebäude, was ich wirklich schade fand! Aber wir haben das beste daraus gemacht. Ich habe draußen auf sie gewartet und sie dann noch vor dem Standesamt fotografiert. Dann trafen wir uns abends wieder zum Sonnenuntergangsshooting. Das war ihnen nämlich wichtig – schöne Bilder von sich an dem Tag. Da springt natürlich mein Herz gleich viel höher, wenn man auch auf mich hört und wir bis abends warten. Das Wetter hat sich dann auch von der besten Seite gezeigt und wir hatten einen traumhaften Sonnenuntergang.

        Es hat so unfassbar Spaß gemacht nach so langer Zeit wieder fotografieren zu können und dann noch mit den Beiden, die so unfassbar gute Laune hatten, die so ansteckend war, dass wir durchgängig gelacht haben. Es war so ein schönes Shooting, das ich die Bilder natürlich nicht vorenthalten möchte!

        Die Beiden sind, wie ich finde, ein perfektes Beispiel dafür, wie man es machen sollte. Man sollte nur auf sich hören, was man selbst am besten findet und wie man den Tag verbringen will. Und sie wissen wie wertvoll Erinnerungen sind.

        0 COMMENTS

        Schreibe einen Kommentar

        Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.